Uncategorized

Informationen zu Corona

Eine sehr gute Übersicht zu wichtigen Links für die Kreativwirtschaft ist bei Kreativwirtschaft Hessen zu finden:

https://www.kreativwirtschaft-hessen.de/aktuelles/news/aktuelle-news/news/aktuelle-mitteilungen-der-verbaende-zu-corona/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=83513b9165b19de59918012e5ccf5a4e

Relevante Themen, die in der Link-Sammlung der Website der Gießener Wirtschaftsförderung zu finden sind:

  • Verdienstausfall – Infektionsschutzgesetz:
  • Steuerzahlungen/-stundungen
  • Kurzarbeitergeld
  • Fördermittel
  • Insolvenzantragspflicht
  • Künstlersozialkasse

https://www.giessen.de/wirtschaft

GESELLSCHAFT ZUR VERWERTUNG VON LEISTUNGSSCHUTZRECHTEN mbH (GVL)

https://www.gvl.de/

Für kleine Unternehmen und Freiberufler ist die Seite Steuertipps der Akademischen Arbeitsgemeinschaft Verlagsgesellschaft mbH sehr hilfreich:

https://www.steuertipps.de/selbststaendig-freiberufler/einnahmen-ueberschuss-rechnung/corona-soforthilfen-und-schutzfonds-fuer-kleinstunternehmer-und-solo-selbststaendige

Place2help unterstützt dabei, mit Crowdfunding die Existenz zu sichern und baut darauf, dass ein von allen geschätztes Angebot auch durch einen Beitrag unterstützt wird, damit es erhalten bleibt. Die Crowd kann spenden oder Gegenleistungen erwerben, z.B. Gutscheine, die später eingelöst werden. Sowohl betterplace als auch startnext haben eigene Rubriken für entsprechende Projekte angelegt. startnext übernimmt zudem die Transaktionskosten und hat die Hürden für ein Crowdfunding herabgesetzt, damit schnell und unbürokratisch eine Kampagne gestartet werden kann.

https://place2help.org/rhein-main

27. März 2020 / by / in
Kreativwirtschaft Hessen – Newsletter 02-20

In Zeiten des ständigen Wandels und globaler Krisen fordern Viele in der Kultur- und Kreativwirtschaft mehr Verantwortung zu übernehmen und kreative Energie für gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Fragestellungen einzusetzen. Die kommenden Monate bieten Diskussionsplattformen.

Inspirierende Begegnungen wünscht Ihnen die Geschäftsstelle Kreativwirtschaft Hessen mit dem Februar Newsletter

20. Februar 2020 / by / in
Newsletter raumstation3539: Das ist neu im Februar

Nachdem der Start gut ins Jahr gelungen ist, freuen wir uns, euch mit den Informationen für Februar zu versorgen. Es gibt spannende Neuigkeiten und tolle Events!

  • Verkehrswende
  • Straßenfest
  • Ateliervergabe: Besichtigungstermin
  • Weitere Termine


WAS HAT DIE RAUMSTATION MIT VERKEHRSWENDE ZU TUN?

Der Raum in den Städten wird immer enger, der Verteilungskampf nimmt zuund selbst kleinste Nischen müssen hart erkämpft und teuer bezahltwerden. Dabei aber nur den Raum in Gebäuden im Blick zu haben reicht nichtaus. Bei der Debatte um die künftige Nutzung der Feuerwache wird diesbesonders deutlich sichtbar: sollen hier parkende Autos Platz finden oderdarf die Gießener Kreativszene einziehen?

Kann der knappe Raum nicht besser genutzt werden?
Wirft man beispielhaft einen Blick auf den Platzbedarf der einzelnenFortbewegungsmittel, sieht man sofort, dass der Autoverkehr mit Abstand diemeisten Flächen im öffentlichen Raum beansprucht. Würde man denVerkehrsanteil von Fuß-, Rad- und ÖPNV erhöhen, stünden also auf einmalneue städtische Flächen zu Verfügung. Ein Parkhaus anstelle einesKulturgewerbehofs zu bauen käme erst gar nicht Frage!
Wir möchten, dass der städtische Raum in Zukunft nachhaltiger,inklusiver, gesünder, kreativer, schöner, effizienter und sicherergenutzt wird. Aus diesem und aus all den anderen guten Gründenunterstützt die raumstation3539 die Verkehrswende in Gießen.


VERKEHRSWENDE STRAßENFEST AM 25.04. VOR UNSERER HAUSTÜR.

Wir freuen uns sehr, dass das vierte Verkehrswendestraßenfest in derGrünberger Straße und auf dem sogenannten Ludwigsplatz stattfindet.
An diesem Tag wird der Bereich vom sogenannten Ludwigsplatz bis zurKreuzung Licher Straße für den normalen Verkehr gesperrt und es sollbeispielhaft/experimentell dargestellt werden wie Straßen und Plätzezukünftig gestaltet werden können.
Mach mit!

Wie kann der neu gewonnene Stadtraum kreativ, nachhaltig oder auch profangenutzt werden? Beteilige dich mit deinem Projekt, deiner Kunst, Band, deinem Kollektivoder einfach deiner Idee und lass uns gemeinsam den öffentlichen Raumerobern!

Zur besseren Planung schreibst du möglichst bis zum 31. März 2020 einekurze Nachricht mit deinen Kontaktdaten und einer kurzen Projektbeschreibung: verkehrswende@raumstation3539.net
Für Fragen stehen wir euch außerdem dienstags von 10-12h unter 064180898987 zu Verfügung.


BESICHTIGUNGSTERMIN ATELIERVERGABE

Liebe Atelierinteressierte,
voraussichtlich ab dem 1.3. können wir im Raumwerk in der Weidengasse 3zwei geförderte Ateliers für Künstler*innen zu je 44qm anbieten. Durchdie Förderung können wir die Kosten für die Ateliers einzigartig niedrighalten, so dass jedes der Ateliers ca. 250 Euro mit allem drum und drankosten wird. Weitere Infos hier: http://raumstation3539.net/raeume/

Besichtigungstermine: Sa., 1.2., 14 Uhr / Sa, 8.2., 14 Uhr // Eingang:Trillergässchen, hintere linke Ecke des Kundenparkplatzes Klatschmohn, 3.OG


TERMINE IM FEBRUAR

2. Gartengruppe des Paradieschen | prototyp | 13 – 15 h
3. Spieleabend | anschlussverwendung | 19.30 – 23 h
6. Konzert: Miss Walker | anschlussverwendung | 19 – 22 h
7. Filmvorführung: Love and Revolution | prototyp | 19 – 22 h
22. Mikrotheater | prototyp
23. Sonntagsteller der Kü-Ché | anschlussverwendung | 12 – 16 h
25. Konzert: Rufus Coates | anschlussverwendung | 19 – 22 h
26. Die Hohle Mittelmäßigkeit | anschlussverwendung | 19 – 22 h
27. Filmvorführung: 100 Jahre Caligari | prototyp | 19.30 – 22 h
29. Equal Care Day | prototyp | 15 – 21 h

5. Februar 2020 / by / in
Vor- und Teampremiere des Dokumentarfilmes „Regenbogen“ (2019)

Die Vor- und Teampremiere des Dokumentarfilmes „Regenbogen“ (2019) von Reza Kamali wird am 16. Februar in Lich stattfinden.

Den Protagonisten des Filmes, vier sehbehinderten und teilweise gänzlich erblindeten Männern, begegnete Kamali 2015 erstmals. Schon nach wenigen Gesprächen erklärten sie sich bereit, ihre Geschichte für eine dokumentarische Verfilmung zur Verfügung zu stellen und selbst als Protagonisten aufzutreten.

Zwei Jahre intensive Arbeit mit Achim, Milos, Pierre und Vitali folgten. Kamali begleitete sie in ihrem Alltag, ihrer Ausbildung, ihren Berufen und bei ihren Freizeitaktivitäten. Der Film vermittelt tiefe Einblicke in ihre Lebensläufe und zeigt eindrucksvoll die Strategien und Perspektiven, mit denen sie ihre Sehbehinderung bzw. Erblindung meistern. Vor dem Hintergrund seiner Migrationserfahrung berichtet Vitali (Ukraine) über besondere Erfahrungen im Umgang mit seiner Erblindung.

Der Film gibt Hoffnung und Perspektive. Er begreift seine Hauptpersonen als Handelnde, nicht als Opfer und lädt dazu ein, mehr über die existenziellen Herausforderungen und Schwierigkeiten sehbehinderter und erblindeter Menschen zu erfahren.

Regenbogen 
läuft am Sonntag, den 16. Februar 2020  um 12.00 Uhr
im Kino Traumstern in Lich. Eintritt 8,- €
Im Anschluss Filmgespräch.

Der 90minütige Film wird mit Audio-Deskription vorgeführt. Der Regisseur sowie die Protagonisten und Teammitglieder werden anwesend sein. Zudem werden Dr. med. Michael Eckard, Leiter des universitären Diabetes-Zentrums Mittelhessen (UDZM) und des Interdisziplinären Zentrums Diabetischer Fuß (IZDF), Frank Steilbi (Leiter Kommunikation Universitätsklinikum Gießen und Marburg)  sowie Thorsten Büchner (Mitarbeiter der BLISTA, Deutsche Blindenstudienanstalt e.V., Marburg) teilnehmen.

Der Film wurde mit Mitteln des Kulturamtes Gießen (Produktion) sowie der HessenFilm und Medien GmbH (Postproduktion) gefördert.

5. Februar 2020 / by / in
Feierabend:digital – Neue Networking-Eventreihe in Gießen

Die Fabrik19 lädt am Donnerstag, 30. Januar 2020, um 18 Uhr gemeinsam mit der J&P-Gruppe und unterstützt vom Regionalmanagement Mittelhessen zum ersten „Feierabend:digital“ in den neuen Coworkingspace Gießen City (Bahnhofstraße 82-86 in Gießen) ein.

„Feierabend:digital“ ist eine Eventreihe, die in einem Turnus von acht Wochen stattfinden wird. Zu Beginn jeder Veranstaltung gibt es einen praxisorientierten Impulsvortrag eines Gastredners über aktuelle Themen der Digitalisierung in Unternehmen. Im Anschluss des Vortrags findet ein lockerer Austausch statt, bei dem konkrete Fragen gestellt und das Netzwerk erweitert werden kann. Eingeladen sind alle IT-Profis, Unternehmer und Interessierte. Ziel der Veranstaltungsreihe ist, eine Sprechstunde für den mittelhessischen Mittelstand anzubieten, um ihm die Chancen und Risiken der Digitalisierung näherzubringen und die Akteure miteinander zu vernetzen. 

Den Auftakt als erster Gastredner macht Manuel Busse, CEO bei die.interaktiven GmbH und Co. aus Wetzlar. Busse wird über das Thema „Trends im digitalen Marketing“ sprechen. Was können wir zukünftig erwarten? Welche Trends sind für das digitale Marketing relevant? 

Anmelden können sich Interessierte auf der Website der Initiative „mittelhessen:digital“ unter https://digital.mittelhessen.eu.

Lesen Sie hier mehr im Flyer.

29. Januar 2020 / by / in
Innovationsforum Mittelhessen am 12. Februar 2020

„Die beste Möglichkeit die Zukunft vorherzusagen ist, sie zu erfinden“

Alan Kay

Innovationsforum Mittelhessen
12. Februar 2020 – 9:00 Uhr

Kinopolis Gießen
Ostanlage 43-45 35390 Gießen

Kreative, marktfähige Produkte zu entwickeln war immer tief in der Mittelhessen DNA verankert. Doch die Geschwindigkeit der Veränderungen nimmt stetig zu und der Druck auf die Unternehmen wächst. Die Kraft, diese Veränderungen zu gestalten und Neues zu schaffen, ist eine Voraussetzung für die langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Region Mittelhessen.

Hier wollen wir mit spannenden Vorträgen aus der Praxis und attraktiven Workshops ansetzen und Impulse geben. Wir freuen uns, Sie zum Auftakt unseres „Innovationsforums Mittelhessen“ einzuladen.

Freuen Sie sich auf Erfahrungsberichte von Hans-Christian Boos -Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung- und Matthias Gohl, der Leiter des Digitalisierungs-Kompetenzzentrums „digital Innovation Partners“ der Zeiss Gruppe. Wolf Lüdge wird von der strategischen Übernahme des Limburger Startups IOTOS durch die Friedhelm Loh Gruppe berichten.

Lernen und diskutieren Sie in den Workshops von der THM und ihren geförderten Kooperationsprojekten, von XING und ihrer Missionierung der New Work Idee in die deutsche Wirtschaft, der hessischen Wirtschaftsförderung HTAI über Finanzierung von nachhaltiger Technologie, von der Arago AG über den Einsatz von KI im Mittelstand und von Prof. Thomas Armbrüster über die Denkweise im Silicon Valley und der Möglichkeit ihrer Anwendung am Standort Deutschland.

Wir erwarten eine interaktive Veranstaltung mit diesen kompetenten und leidenschaftlichen Kooperationspartnern an unserer Seite.

Die Teilnahme am Event ist kostenfrei, die Plätze sind limitiert. Mehr erfahren Sie unter: https://innovationsforum-mittelhessen.eu/

23. Dezember 2019 / by / in
Broschüren und Website des Kreativsphärengebiets vorgestellt

Bürgermeister Peter Neidel und Petra Stuhlmann von der städtischen Wirtschaftsförderung stellten gemeinsam mit Hassaan Hakim (YOOL) sowie Toni Barthel und Vanessa Friedrich (Ads&Friends) die beiden neuen Broschüren und die Webseite des Kreativsphärengebietes vor.

Die Kreativwirtschaftsbroschüre für private Kund*innen erscheint in 3. Auflage und enthält viele interessante Produkte und Dienstleistungen aus Gießen.

Neu in der Kreativsphärengebiet-Familie ist eine B2B Broschüre, in der sich 54 Kreativwirtschafts-Unternehmen vorstellen, die unternehmensrelevante Dienstleistungen anbieten. Gießen bietet eine breite Palette von Unternehmen, die im Marketing, in der Digitalisierung und verwandten Arbeitsfeldern tätig sind.

Die bestehende Webseite www.kreativsphaehrengebiet.de erfuhr einen grundlegenden Relaunch. Neu an der Website ist die Optimierung für mobile Geräte, die Möglichkeit Neueintragungen von Unternehmen zu machen sowie aktuelle Nachrichten, Unternehmenskommentare und Öffnungszeiten. Außerdem sind die Unternehmen auf dem Stadtplan verortet.

Bürgermeister Peter Neidel wies auf die Vielfalt der Angebote hin und betonte deren Bedeutung für die Stadt. Wichtig sei neben der Öffentlichkeitsarbeit für die Kreativwirtschaft auch der Aspekt der Vernetzung der Unternehmen untereinander.

Die Broschüre für Verbraucher*innen ist in der Stadtverwaltung, der Tourist-Information in der Schulstraße und dem InfoCenter am Bahnhof zu erhalten. Außerdem liegt sie bei einigen der kreativen Unternehmen aus.

Die B2B-Broschüre wird durch die Wirtschaftsförderung an Unternehmen verteilt. Beide Broschüren sind auch per Anfrage an petra.stuhlmann@giessen.de zu erhalten.

20. Dezember 2019 / by / in
Newsletter 10-19

Ideen für die Innovationsstrategie und zur gesellschaftlichen wie wirtschaftlichen Verantwortung der Kreativbranche? Wir bitten um Ihren Input zum 4. Kreativwirtschaftstag und zur Innovationsstrategie Hessen. Außerdem – passend zur Saison – bietet die hessische Kreativbranche zum Jahresabschluss diverse Plattformen mit Inspiration und Glühwein und blickt erwartungsvoll auf 2020.

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und freuen uns auf das neue Jahr mit Ihnen.

Ihre Geschäftsstelle Kreativwirtschaft Hessen


Call for Speakers: 4. Kreativwirtschaftstag

„Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ ist Leitmotiv des 4. Kreativwirtschaftstages. Das Adorno-Zitat trägt dem Bedürfnis vieler Kreativer Rechnung, Verantwortung und Nachhaltigkeit neben Innovationen und Impact zu stellen. Wir suchen mit einem Call for Speakers bis Ende Januar Ihre Beiträge zum #KWTag20.

Weitere Informationen

Hessische Innovationsstrategie: Input bitte!

Die Hessische Innovationsstrategie wird weiterentwickelt. Was in der Innovationstrategie steht, soll besonders gefördert werden. Kreativwirtschaft und Cross-Innovation werden immer wichtiger. Also zählen wir auf Ihre Ideen und Input bis zum 15. Dezember 2019!

Zur Umfrage

Let’s go SXSW 2020

Hessen plant wieder eine Company Mission zur SXSW vom 12. bis 18. März 2020 in Austin. Der Fokus liegt auf internationaler Kontaktanbahnung für Kreative, Digitale und Start-Ups. Für Start-Ups gibt es besondere Angebote. Interessierte wenden sich bitte an Heike.Mueller-Sedlaczek@htai.de

Weitere Informationen

Donnerstalk: Social Media Recht

Rechtsanwältin Monessa Weber nimmt beim Donnerstalk die Plattformen des heimathafen Wiesbaden in einem „Live Experiment“ unter die rechtliche Lupe. Was darfst du #verlinken und #posten? Wie sieht es mit #Urheberrechten an den Inhalten aus? 5. Dezember 2019, heimathafen, Wiesbaden

Weitere Informationen

Speeddating Designschutz

Designschutzrechte fordern Gestalter häufig heraus. Im 20-Minutentakt können sich Designstudenten rund um das Thema Designschutz- und Urheberrecht an Rechtsanwalt Herr Knauf wenden. 6. Dezember 2019, Designhaus, Darmstadt

Weitere Informationen

Digital/ Analog/ Dialog – Gute Vorsätze

Let´s talk about life in the creative business – die Kreative Darmstadt will reden, diskutieren, gut essen und einen entspannten Abend mit kreativen Kollegen genießen. Mit drei spannenden Vorträgen. 7. Dezember 2019, BEDOUIN Darmstadt

Weitere Informationen

40 Jahre Titanic

Das Satiremagazin Titanic hat in seiner 40-jährigen Geschichte viel bewegt. Am Abend der komischen Kunst geht es um die Frage, wie sich Satire wandelt, wenn sie immer wieder gegen den Geist der Zeit ankämpft. 9. Dezember 2019, CARICATURA Museum, Frankfurt am Main

Weitere Informationen

CLUK.SALOON: Quantencomputing

Das Cluster der Kreativwirtschaft in Hessen (CLUK) lädt vor Weihnachten zu einem kreativen Höhepunkt ein. Durch das spannende Thema Quantencomputing führt Dr. Mark Mattingley-Scott, IBM Deutschland. 19. Dezember 2019, DB Silberturm, Frankfurt am Main

Weitere Informationen

Mediathek Hessen: Neu! #hessenkreativ

Seit 10 Jahren bietet die Mediathek Hessen Videos und Audios aus und über Hessen. Die Macher der Mediathek Hessen haben das zum Anlass genommen, die Plattform völlig neu zu gestalten. Neu ist etwa der Kanal #Hessenkreativ, der Filme der hessischen Kreativbranchen sammelt.

Weitere Informationen

Freiheit, Kleidung, Identität

„Freiheit, Kleidung, Identität – gestern und heute“: Im Rahmen des Schwerpunkts plant die KulturRegion FrankfurtRheinMain in 2020 an verschiedenen Orten Events. Zum Thema finden an der HfG öffentliche Expertengespräche statt, gefolgt von Aktionen in der Offenbacher Innenstadt im Sommer 2020.

Weitere Informationen

Save the date: see-Conference

Neben der Datenvisualisierung befasst sich die see-Conference mit nachhaltigen Konzepten und damit, wie sich gesellschaftliche Wahrheiten durch Veranschaulichung in der Informationsflut durchsetzen können. Unbedingt vormerken: rund um den 18. April 2020, u.a. Schlachthof, Wiesbaden

Weitere Informationen

Deutscher Medienkongress

Der Deutsche Medienkongress versteht sich als ein Gipfeltreffen der Kommunikationsbranche. Zum Jahresauftakt treffen sich Entscheider aus werbetreibenden Unternehmen, Medienhäusern und Agenturen in der Frankfurter Alten Oper. 29. und 30. Januar 2020, Frankfurt

Weitere Informationen

endless summer

Zum Jahresende präsentieren 28 Studierende der Hochschule für Gestaltung eine Auswahl ihrer Arbeiten in der HfG-Kunsthalle im Offenbacher Hafen. Gezeigt werden konzeptuelle zeichnerische, malerische, fotografische und skulpturale Werkgruppen, die exemplarisch für größere Werkentwürfe stehen.

Weitere Informationen

Kulturfonds: neue Förderprojekte

Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain hat die Förderung von 11 kulturellen Projekten in Frankfurt RheinMain beschlossen. Diese werden finanziell mit rund 1,43 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen

Gewinner German Design Award

Der Rat für Formgebung präsentiert die Gewinner des German Design Award 2020 in einer Online-Galerie. Gewinner der Personality-Auszeichnung ist der britische Produktdesigner Jasper Morrison. Wir gratulieren!

Weitere Informationen

Gestalt und Hinterhalt

Das Bauhaus ist in vielfältiger Weise mit der Mathildenhöhe in Darmstadt verwoben. Die Ausstellung beleuchtet diese zum Teil unbeachteten Zusammenhänge und eröffnet so neue, verblüffende Perspektiven auf das Thema. Designhaus, Darmstadt. 

Weitere Informationen

MAX-Award

Der MAX-Award geht in die nächste Runde. Ab dem 25. November können Agenturen und werbetreibende Unternehmen wieder ihre besten Dialogkampagnen einreichen. Zur Wahl stehen 34 Kategorien, die das ganze Spektrum des Dialogmarketings aufzeigen.

Weitere Informationen

6. Dezember 2019 / by / in
New Work in der Neuen Post

Neuer Coworking-Space Gießen City eröffnet – Fabrik19 als Ankermieter

Professionelle Arbeitsplätze, lichtdurchflutete Räume, moderne Meetingbereiche: Nach Jahren des Leerstandes ist neues Leben ins ehemalige Postverteilzentrum in der Gießener Bahnhofstraße 82-86 gezogen. Am Donnerstabend eröffneten Mark Pralle, Geschäftsführer der Fabrik19 GmbH, und Dr. Sebastian Schmidt, Gründer des Coworking-Anbieters „Sleeves Up!“ aus Frankfurt, ihr gemeinsames Projekt, den Coworking-Space Gießen City, und das neue Büro der Fabrik19.

Natürlich durfte der Moment nicht fehlen, als im Beisein zahlreicher Gäste, Kunden und Mitarbeiter das symbolische Band gemeinsam durchtrennt wurde. Standesgemäß wählten die beiden Geschäftspartner dafür ein gelbes LAN-Kabel, das den Weg frei machte für eine neue Art des Arbeitens im Gießener Bahnhofsviertel.

Seit September waren zahlreiche Gewerke damit beschäftigt, die ehemalige Posthalle zu renovieren. Seinen industriellen Charme hat das erste Obergeschoss der „neuen“ Hauptpost dabei nicht verloren: Rauer Sichtbeton, Bahnhofsuhren, offengelegte Rohre sind neben digitalen Stelen, angesagten Lampen und Designermöbeln zu sehen. Insgesamt stehen 1800 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Die 1000 Quadratmeter große Halle wurde im Zuge der Umbauarbeiten aufgeteilt: Auf einer Fläche von rund 500 Quadratmetern hat die Fabrik19 mit ihren 40 Mitarbeitern ihr neues Domizil bezogen. Im offenen Coworking-Bereich daneben können flexible, aber auch feste Arbeitsplätze gebucht werden, Einzelbüros stehen ebenso zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es eine „Pitch-Area“ samt Tribüne, wo Workshops, Vorträge sowie regelmäßige Events stattfinden können. Aber auch einzelne Büros und Konferenzräume können zeitlich begrenzt gemietet werden.

„Unser Team wächst und unser altes Büro in der Klinkel´schen Mühle wurde einfach zu eng. Ich habe nach Bürofläche gesucht und diese in Gießen auch gefunden. Aber das waren dann einfach nur Büros, das wollte ich nicht. Irgendwann habe ich statt Büros Hallen gesucht und war begeistert, als ich das erste Mal hier stand“, so Pralle. Da die freie Halle in der ehemaligen Hauptpost für sein Unternehmen zu groß war, entschied er sich, mit Sebastian Schmidt zu kooperieren.

Auch er war von der Idee, einen Coworking-Space in Gießen zu eröffnen, sofort überzeugt. „Wir können besonders stolz sein, eine Halle mit solch einem Konzept verwirklicht zu haben. Das hat man wirklich nicht überall, und die Nachfrage nach solchen Büros ist überragend“, betonte der Coworking-Experte, der Anfang des kommenden Jahres seinen elften Coworking-Space eröffnen will.

Auch Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz zeigte sich begeistert angesichts der Veränderungen im ehemaligen Postverteilzentrum: „Wir freuen uns so sehr, dass hier jetzt neues Leben einzieht. Ich bin froh, dass wir so innovative, aber auch mutige Unternehmer wie Sie in Gießen haben. Sie haben Ideen und Sie haben sie umgesetzt“, wandte sie sich an Pralle und Schmidt.

Wie „New Work“ in der neuen Neuen Post aussieht, demonstrierten die Mitarbeiter der Fabrik19 nach dem offiziellen Teil der Eröffnung: Die rund 120 Gäste konnten live erleben, wie eine App konfiguriert wird, erhielten einen Einblick in die Stadt-Apps sowie in das Thema „Indoor-Navigation“ und konnten vor Ort das Angebot auf den digitalen Stelen testen.

Weiterführende Links:
https://fabrik19.de/
https://www.sleevesup.de/

6. Dezember 2019 / by / in