Vor- und Teampremiere des Dokumentarfilmes „Regenbogen“ (2019)

Vor- und Teampremiere des Dokumentarfilmes „Regenbogen“ (2019)

Die Vor- und Teampremiere des Dokumentarfilmes „Regenbogen“ (2019) von Reza Kamali wird am 16. Februar in Lich stattfinden.

Den Protagonisten des Filmes, vier sehbehinderten und teilweise gänzlich erblindeten Männern, begegnete Kamali 2015 erstmals. Schon nach wenigen Gesprächen erklärten sie sich bereit, ihre Geschichte für eine dokumentarische Verfilmung zur Verfügung zu stellen und selbst als Protagonisten aufzutreten.

Zwei Jahre intensive Arbeit mit Achim, Milos, Pierre und Vitali folgten. Kamali begleitete sie in ihrem Alltag, ihrer Ausbildung, ihren Berufen und bei ihren Freizeitaktivitäten. Der Film vermittelt tiefe Einblicke in ihre Lebensläufe und zeigt eindrucksvoll die Strategien und Perspektiven, mit denen sie ihre Sehbehinderung bzw. Erblindung meistern. Vor dem Hintergrund seiner Migrationserfahrung berichtet Vitali (Ukraine) über besondere Erfahrungen im Umgang mit seiner Erblindung.

Der Film gibt Hoffnung und Perspektive. Er begreift seine Hauptpersonen als Handelnde, nicht als Opfer und lädt dazu ein, mehr über die existenziellen Herausforderungen und Schwierigkeiten sehbehinderter und erblindeter Menschen zu erfahren.

Regenbogen 
läuft am Sonntag, den 16. Februar 2020  um 12.00 Uhr
im Kino Traumstern in Lich. Eintritt 8,- €
Im Anschluss Filmgespräch.

Der 90minütige Film wird mit Audio-Deskription vorgeführt. Der Regisseur sowie die Protagonisten und Teammitglieder werden anwesend sein. Zudem werden Dr. med. Michael Eckard, Leiter des universitären Diabetes-Zentrums Mittelhessen (UDZM) und des Interdisziplinären Zentrums Diabetischer Fuß (IZDF), Frank Steilbi (Leiter Kommunikation Universitätsklinikum Gießen und Marburg)  sowie Thorsten Büchner (Mitarbeiter der BLISTA, Deutsche Blindenstudienanstalt e.V., Marburg) teilnehmen.

Der Film wurde mit Mitteln des Kulturamtes Gießen (Produktion) sowie der HessenFilm und Medien GmbH (Postproduktion) gefördert.

5. Februar 2020 / by / in
Comments

Comments are closed here.